MTB-Antrieb – Das bringt Ihr MTB nach vorn!

Der MTB-Antrieb bildet zusammen mit den MTB-Bremssystem die „Gruppe“. Die Schaltung umfasst sämtliche Teile, die für die Energieübersetzung der Pedalkraft sorgen. Die Energie, die es umzusetzen gilt, stammt natürlich direkt aus den Beinen des MTB-Fahrers: Das antreibende Rad ist dabei das Hinterrad. Zum MTB-Antrieb gehört auch die Gangschaltung: Die Schalthebel sind direkt unterhalb der Bremsgriffe angebracht und können mit einer einfachen Fingerbewegung betätigt werden. So kann der Mountainbiker gleichzeitig steuern und schalten.

 

MTB-Antrieb – Mit diesem Antrieb kommen Sie überall durch

Der MTB-Antrieb setzt sich aus dem Umwerfer und dem Schaltwerk, den Zügen und Hüllen, einer Mono-, Zweifach- oder Dreifach-Kurbel, einer Kassette mit 8 bis 10 Ritzeln, der Kette und den Schalthebeln zusammen. Die Abstufung der Gänge und damit die „Entfaltung“ (Wegstrecke pro Kurbelumdrehung) unterschiedet sich bei MTB und Rennrad: Denn mit dem MTB muss man sogar den steilsten Felsen erklimmen können! Die Übersetzungen aber können auch innerhalb der MTB-Varianten sehr unterschiedlich sein. Auf einem Crosser kann man gut und gerne eine Dreifach-Kurbel verbauen, für einen Downhiller hingegen ist die Mono-Kurbel viel besser geeignet. Achten Sie daher auf die Wahl der geeigneten Kettenführung auf Probikeshop!

 

MTB-Antrieb – Die 2 Schalttypen


Bei MTB-Schaltungen unterscheidet man zwei Arten von Schaltung: Die Hebelschaltung, die mit dem Daumen bedient wird, und das Grip Shift-System (Drehgriff). Das von SRAM entwickelte System hat eine große Fangemeinde: Es funktioniert in etwa so wie der Drehgashebel beim Motorrad. Nur dass damit nicht Gas gegeben, sondern das Ritzel oder das Kettenblatt des Mountainbikes gewechselt wird. Grip Shift-Schaltungen und vieles mehr finden Sie im Sortiment von Probikeshop!

Bitte gedulden Sie sich einen Moment